St Leonhardsquelle Sonnenquelle

Diese Quelle wurde im Jahr 2002 erschlossen. Ein Hydrogencarbonat-Gehalt von 449 mg/l bindet überschüssige Säuren im Körper und hilft, das Säure-Basen-Gleichgewicht im Organismus aufrecht zu erhalten. Ein Kaliumgehalt von 3,3 mg/l unterstützt wichtige Zellstoffwechselprozesse, der gerade bei Kindern und Jugendlichen im Wachstum von großer Bedeutung ist. Verarbeitung: Alle Wässer drängen aus unterschiedlichen Tiefen als Arteserquellen aus eigener Kraft an die Oberfläche. Die Wässer sind in insgesamt sechs Abfüllungen erhältlich. Alle Abfüllungen sind reich an wichtigen Spurenelementen und zeichnen sich
durch angenehm niedrigen Natriumgehalt aus. Sie sind zur Zubereitung von Babynahrung geeignet, dabei frei von schädlichen Nitraten und Nitriten und bleiben damit deutlich unter den diesbezüglich vorgesehenen gesetzlichen Höchstwerten. Aufgrund der relativ hohen Eisenanteile im Rohwasser müssen alle vier Wässer lt. Gesetzgeber enteisent werden. Im Hause St. Leonhardsquelle GmbH & Co. KG geschieht dies aber nicht durch den Einsatz ozonangereicherter Luft, sondern mit Hilfe von natürlichem Quarzsand, über den das oxidierte, grobstoffliche Eisen ausgefiltert wird.
Die im Wasser enthaltenen Mineralien wurden aus den verschiedenen Gesteins- und Bodenschichten gelöst und sind daher anorganisch, d. h. zu grobstofflich um vom menschlichen Körper in dieser Form verwertet werden zu können. Um die Mineralien an sich aufnehmen zu können müssen diese zuerst von der Pflanze verstoffwechselt werden.